Kopf

Aktuell:

Liebe Mitglieder und Wanderer,

das aktuelle Sommerprogramm ist ausgesetzt. Da das Stadtteilhaus für uns nur kleine Räume zu Verfügung stellt,  muss auch der Kulturtreff (Singen und Spielen) bis auf weiteres entfallen.
Jetzt wollen wir mit dem Wandern nach so viel Abstinenz ab dem 20.06.20 wieder anfangen.
Alois Kopp wird den Anfang machen, danach werden wir im Turnus von 14 Tagen weiter machen.
Vorab dürfen 20 Personen an den Wanderungen teilnehmen (Stand 08.06.20). Diese müssen sich beim Wanderführer bis spätestens am Donnerstag vor der Wanderung telefonisch anmelden und gleichzeitig angeben, wer bereit  ist, im Auto – falls Anfahrt mit PKW erfolgt – noch eine Person (Familie 2 Personen) mitzunehmen. Die Reihenfolge der Anrufe zählt. Die Mitfahrer denken bitte an die Mundschutzpflicht und eine Händedesinfektion, bevor sie in die fremden Autos einsteigen.

Es wird nicht leicht sein, den strengen Auflagen gerecht zu werden. Jeder Teilnehmer muss einen Auskunftsbogen  ausfüllen und dem Wanderführer übergeben. Der Auskunftsbogen kann unter dem Link
https://www.wanderverband.de/conpresso/_data/Auskunftsbogen_fuer_Wandervereine_und_WanderfuehrerInnen_-_Deutscher_Wanderverband.27.05.2020.pdf
herunterladen werden.

Samstag Rund um Frankendorf
20.06.20 Frankendorf-Tiefenhöchstadt-Hochstall-Dragonerspitze-Senftenberger Keller-Stackendorf-Frankendorf
09.15 Uhr Treffpkt.: Gebbertstr., Ppl. Bushaltestelle: Röthelheimbad
10.00 Uhr Ausgangspkt.: Frankendorf, Ppl. Ortsausgang Nord, rechte Seite
Gehzeit: ca. 3,5 Std., 11 km, ▲▲, Bierkeller-Einkehr, Fahrgeld € 4,50 p.P.
Führung: Alois Kopp, Tel. 09131-47997, Mobil 0151-26077665

Weitere Termine siehe Veranstaltungen.                                  



In Absprache mit der Vorstandschaft

Euer Wanderwart
Helmut Klimaschka



Zum Hygienekonzept:

Corona verändert auch das Wandern; aber seit dem 8.6.2020 ist Wandern mit bis zu 20 Teilnehmern wieder erlaubt, unter Berücksichtigung der Hygieneregeln, siehe hierzu meine E-Mail vom 2. Juni 2020.

Ganz wichtig ist das vorherige Anmelden beim jeweiligen Wanderführer entweder per E-Mail oder telefonisch, das ermöglicht vorab eine Anmeldung bei der Einkehr, sofern es ein Gasthaus gibt und ermöglicht die Bildung von Fahrgemeinschaften, auch darf momentan die Anzahl von 20 Teilnehmern nicht überschritten werden.

Bei den Fahrgemeinschaften ist zu beachten, dass nur zwei Haushaltsgemeinschaften in einem PKW sein dürfen. Das ist keine Empfehlung, sondern ein Gebot, welches bei Zuwiderhandlung bestraft wird. Mund-Nasenschutz im PKW ist Pflicht. Der Autofahrer sollte unbedingt ein Desinfektionsmittel mit Papiertüchern parat halten zur Hände-Desinfektion. Da das Wandern eine beliebte Freizeitbeschäftigung ist und viele Menschen ihre Urlaube im Inland verbringen werden, ist mit einem erhöhten Wanderaufkommen zu rechnen, von daher wird das Wandern nach Karte empfohlen. Wandern auf sogenannten "Wanderautobahnen" sollte vermieden werden. Siehe hierzu auch die Empfehlungen des Wanderverbands Bayern. Es ist auch damit zu rechnen, dass die Wanderparkplätze von der Polizei kontrolliert werden.

Zusammengefasst für den Wanderführer bedeutet Wandern zum aktuellen Stand der Corona-Regeln:
  1. Anmeldung beim jeweiligen Wanderführer bis Donnerstagabend, nicht mehr als 20 Teilnehmer
  2. Verteilung der Fahrgemeinschaften, im Idealfall verabreden sich zwei Haushaltsgemeinschaften schon vorher
  3. Einsammeln des Selbstauskunftsbogens durch den Wanderführer, siehe hierzu meine E-Mail vom 2. Juni 2020
  4. Maskenpflicht für die Mitfahrer und beim Betreten des Gasthauses(incl. Toilettengang)
  5. Für Notfälle sollte der Wanderführer ein Paar Einmal-Handschuhe bei seinem 1.Hilfe-Päckchen dabei haben
  6. Einhalten des Abstands von mindestens 1,5 m beim Wandern.

Unter Einhaltung dieses Hygienekonzepts können wir dann unsere Wanderungen mit bis zu 20 Personen wieder genießen.

Die abgegebenen Selbstauskünfte für alle Mitwanderer incl. Wanderführer/in gehen mit der Teilnehmerliste an den Wanderwart (kurzfristig). Diese werden eingescannt und gehen ebenfalls an den 1. und 2. Vorsitzenden.